EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Weniger Besucher als erwartet bei dritter Legida-Demo in Leipzig

Weniger Besucher als erwartet bei dritter Legida-Demo in Leipzig
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Nach einem Zerwürfnis der Pegida-Organisatoren hat auch der als radikaler geltende Leipziger Ableger zu kämpfen. Bei der dritten Legida-Demonstration

WERBUNG

Nach einem Zerwürfnis der Pegida-Organisatoren hat auch der als radikaler geltende Leipziger Ableger zu kämpfen.

Bei der dritten Legida-Demonstration am Freitagabend demonstrierten verschiedenen Zählungen zufolge zwischen 900 und 1600 Menschen gegen eine befürchtete Islamisierung und Multikulturalismus. Angekündigt waren von den Organisatoren mehr als 15.000.

Auf Seiten der Gegendemonstranten hatten sich mehr versammelt. Zur größten von mehreren Anti-Legida-Kundgebungen kamen etwa 5000.

Die Legida-Demonstration wurden von etwa 2000 Polizisten abgesichert. Vereinzelt gerieten beide Seiten aneinander, auch die Beamten war Ziel tätlicher Attacken. Wegen des Datums, dem Jahrestag der Nazi-Machtergreifung, waren größere Auschreitungen befürchtet worden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Erste Ramadan Beleuchtung Deutschlands in Frankfurt sorgt für Diskussionen

Der Ausbau des Tesla-Werks in Brandenburg elektrisiert den Widerstand

Kann Deutschland im Gaza-Krieg neutral sein?