EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

Korruptionsverdacht gegen Ex-Chef des Leichtathletik-Weltverbandes

Korruptionsverdacht gegen Ex-Chef des Leichtathletik-Weltverbandes
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Polizei und Staatsanwaltschaften haben momentan viel zu tun. Die Welt des Sports versinkt im Korruptionssumpf. Nach dem Fußball ist nun die

WERBUNG

Polizei und Staatsanwaltschaften haben momentan viel zu tun. Die Welt des Sports versinkt im Korruptionssumpf.
Nach dem Fußball ist nun die Leichtathletik ins Visier der Ermittler geraten: Dem früheren Weltverbands-Präsidenten Lamine Diack wird Bestechlichkeit und Geldwäsche vorgeworfen.

Diack 'charged with corruption' https://t.co/VRG8WOrzpGpic.twitter.com/MnkE8MCpTo

— eNCA (@eNCA) 4. November 2015

Die französische Justiz hat Anklage gegen den 82-jährigen Senegalesen erhoben. Auch sein Rechtsanwalt Habib Cisse wurde angeklagt. Zudem ist der frühere Direktor der Anti-Doping-Abteilung Gabriel Dolle, in Polizeigewahrsam genommen worden.

Diack, der im August nach 16 Jahren als Präsident abgetreten war, wird verdächtigt, für die Vertuschung von positiven Blutdoping-Fällen 200 000 Euro aus Russland erhalten zu haben.

BREAKING: Former IAAF president Lamine Diack investigated in Russian doping bribery probe
https://t.co/CEyRGglyVupic.twitter.com/lk8pjzbyZR

— AP Sports (@AP_Sports) 4. November 2015

Möglicherweise handelt es sich unter anderen auch um den Fall der Marathonläuferin Lilija Schobukowa. Sie soll sich den Start bei den Olympischen Spielen 2012 in London mit 450 000 Dollar erkauft haben, um eine drohende Doping-Sperre zu vermeiden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Trotz Hitze - begeisterte Zuschauer bei der Leichtathletik WM in Budapest

Kurz nach Heirat der Tochter: Stabhochspringer Tim Lobinger (50) ist tot

WM 2022: Diese 5 Teams aus Afrika wollen in Katar punkten