Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Drei Tote bei Bahnunglück in Belgien

Drei Tote bei Bahnunglück in Belgien
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ermittler der belgischen Eisenbahngesellschaft suchen weiter nach der Ursache des Bahnunglücks, bei dem der Lokführer und zwei Passagiere ums Leben gekommen sind. Möglicher Grund des Unfalls in der Nähe von Lüttich könnte ein Signalfehler sein, ein Blitzeinschag auf der Strecke oder Nebel zum Unfallzeitpunkt.

Francis Dejon, der Bürgermeister der Stadt St. Georges-sur-Meuse beschreibt, den Augenblick des Unfalls: “Gegen drei Uhr morgens raste ein Passagierzug in einen stehenden Frachtzug. Die Geschwindigkeit betrug 90 Stundenkilometer, es war also ein Zusammenstoß apokalyptischen Ausmaßes. Das vorderste Abteil ist in zwei Stücke zerbrochen.”

Der belgische Ministerpräsident Charles Michel und König Philippe besuchten die Region Wallonien am Montag, um sich ein Bild von der Lage vor Ort zu machen.