Eilmeldung
This content is not available in your region

Brasilien: IS-Terrorzelle soll Anschlag auf Olympia geplant haben

euronews_icons_loading
Brasilien: IS-Terrorzelle soll Anschlag auf Olympia geplant haben
Schriftgrösse Aa Aa

Brasiliens Polizei hat zehn Verdächtige festgenommen, die offenbar einen Terroranschlag auf die Olympischen Spiele planten. Nach bisherigen Informationen handelt es sich um Brasilianer. Sie kannten sich jedoch nicht persönlich, sondern kommunizierten nur über das Internet.

Sie haben angefangen etwas vorzubereiten.

Die Ermittler wurden auf die Gruppe aufmerksam, weil sie in Nachrichten die Anschläge in Orlando und in Nizza feierten. Doch dann haben sie laut dem Justizminister Alexandre de Moraes damit angefangen etwas vorzubereiten. Die Verdächtigen gehörten einer “losen Gruppe” namens “Verteidiger der Scharia” an. Einige von ihnen hätten dem sogenannten “Islamischen Staat” im Internet die Treue geschworen. Einen direkten Kontakt zu der Terrormiliz habe es aber wohl nicht gegeben.

Die brasilianische Zeitung “O Globo” berichtete, die Gruppe sei auf Basis eines neuen Anti-Terror-Gesetzes festgenommen worden. Brasiliens Regierung hat die Sicherheitsmaßnahmen rund um die Olympischen Spiele noch einmal verschärft.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.