EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Rousseff: "Seien Sie gerecht zu mir!"

Rousseff: "Seien Sie gerecht zu mir!"
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Showdown im brasilianischen Senat: Präsidentin Dilma Rousseff kämpft gegen ihre Amtsenthebung, wittert eine Allianz der Putschisten und erinnert an die Zeit im Folterkeller. Jetzt drohe sie wieder g

WERBUNG

Brasiliens suspendierte Präsidentin Dilma Rousseff hat im Amtsenthebungsverfahren gegen sie alle Vorwürfe zurückgewiesen und vor einem Bruch der brasilianischen Demokratie gewarnt. Sie sei 2014 von 54 Millionen Menschen rechtmäßig wiedergewählt worden. An die Senatoren appellierte Rousseff, den Willen des Volkes zu achten.

Rousseff sagte: “Seien Sie gerecht zu mir, zu einer ehrlichen Präsidentin, die niemals etwas Illegales getan hat. Akzeptieren Sie diesen Staatsstreich nicht, der die Krise in diesem Land nur verschlimmern wird.”

Rousseff unterstellte den Senatoren und ihrem wahrscheinlichen Nachfolger Michel Temer, dass sie sich nicht mit einer Frau an der Staatsspitze abfinden könnten.

Außerdem erklärte Rousseff: “Die, die mich gewählt haben, werden heute erneut enttäuscht. Unsere Demokratie ist eine Zerreißprobe ausgesetzt, alles nur, um die Interessen der wirtschaftlichen und politischen Elite zu schützen.”

Vor dem Senat hatten sich pro- und anti-Rousseff-Demonstranten versammelt, die von Sperren und der Polizei auseinandergehalten wurden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Massendemonstration für Ex-Präsident Bolsonaro

Lula macht Rückzieher: keine Sicherheitsgarantie zum G20 Gipfel für Putin

Amazonas-Gipfel in Brasilien: Regierungschefs beraten über Schutz des Regenwaldes