EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Zu süß: 3 Füchse wollen in Berlin in Bus 169

Zu süß: 3 Füchse wollen in Berlin in Bus 169
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

In Berlin hat ein Busfahrer die drei Füchse fotografiert, die in den Bus 169 einsteigen wollten.

WERBUNG

In Berlin hat ein Busfahrer die drei Füchse fotografiert, die an der Endstation der Linie 169 Odernheimer Straße in Müggelheim in seinen Bus einsteigen wollten – und die Berliner Verkehrsbetriebe haben das Bild auf Twitter veröffentlicht. Und das Foto wurde in den sozialen Medien tausendfach geteilt.

Mit dem Bus gefahren sind die Füchse dann doch nicht, als der Busfahrer seine Pause beendet hatte und losfahren wollte, waren die Tierchen nicht mehr da.

Offenbar wollen manchmal nicht nur Füchse, sondern auchauch Waschbären und Wildschweine in den Bus. Der “Tagesspiegel” zitiert die BVB-Sprecherin: “Das passiert ständig, was denken Sie, wie oft unsere Mitarbeiter so etwas erleben.”

Jedenfalls waren die Füchse deutlich friedlicher als die Wildschweine, die in Schleswig-Hostein das Städtchen Heide unsicher gemacht haben. Hier im Video.

Der Tweet mit den Füchsen versöhnt dann auch so manchen vielleicht wieder mit dem öffentlichen Nahverkehr in Berlin.

Und wenn Se n Grizzlybär wärn… Tür frei, sonst geht’s hier nicht weiter. pic.twitter.com/QWn1zvMTOJ

— Weil wir dich lieben (@BVG_Kampagne) 19. Oktober 2017

Beim Tagesspiegel lautet der Titel: Füchse im BVG-Bus: Könn’ wa ooch mit?

“Die BZ berichtet über die Geschichte unter Tierische Fahrgäste.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Tausende Füchse leben mitten in Berlin

Deutschland: Schlaraffenland für Wildschweine

Wiederaufbau-Konferenz für die Ukraine in Berlin: Alle Entwicklungen im Überblick