EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Palästinenserin Ahed Tamimi (16) bleibt vorerst in Haft

Ahed Tamimi vor Gericht im israelischen Militärgefängnis Ofer
Ahed Tamimi vor Gericht im israelischen Militärgefängnis Ofer Copyright REUTERS/Ammar Awad
Copyright REUTERS/Ammar Awad
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Am Montag hat ein israelische Militärgericht im Westjordanland entschieden, dass die junge Palästinenserin Ahed Tamimi vorerst in Haft bleiben muss.

WERBUNG

Ahed Tamimi muss vorerst in Haft bleiben, das entschied ein israelisches Militärgericht im Westjordanland. Die junge Palästinenserin ist unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf einen israelischen Soldaten angeklagt.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hatte zuvor in einem Schreiben die sofortige Freilassung der 16-Jährigen gefordert. Auch ihre Mutter ist angeklagt.

Laut Amnesty hat sie eine Haftstrafe von bis zu zehn Jahren zu befürchten. Mit ihr ist auch ihre Mutter Nariman angeklagt. Palästinenser sehen das Mädchen als Heldin und Symbolfigur des Widerstands gegen die israelische Besatzung im Westjordanland an.

In den sozialen Netzwerken gibt es viel Unterstützung für die Ahed Tamimi.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Neuwahlen jetzt! Erneut Massenproteste gegen die Regierung Netanjahu in Jerusalem

Netanjahu löst Kriegskabinett auf und will ohne Opposition weitermachen

Netanjahu nennt Kampfpausen für Hilfslieferungen nach Gaza "inakzeptabel"