EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

Kabinett Conte: Euro-Kritiker Savona (81) wird Europaminister

Kabinett Conte: Euro-Kritiker Savona (81) wird Europaminister
Copyright  REUTERS/Alessandro Bianchi
Copyright  REUTERS/Alessandro Bianchi
Von Kirsten Ripper mit AFP, dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Italien gibt es doch keine Neuwahlen, die beiden europakritischen Parteien haben sich jetzt wieder geeinigt. Der designierte Regierungschef Giuseppe Conte hat sein Kabinett vorgestellt.

WERBUNG

In Italien haben die linkspopulistische 5-Sterne-Bewegung und die rechtspopulistische Lega sich jetzt doch geeinigt. Die beiden europakritischen Parteien haben sich erneut auf den Juraprofessor Giuseppe Conte als Regierungschef geeinigt - damit würden Neuwahlen vermieden. In Contes Kabinett bekommen sowohl Cinque-Stelle-Chef Luigi di Maio als auch Lega-Chef Matteo Salvini Ministerämter.

Der 31-jährige Luigi di Maio aus Süditalien wird Minister für wirtschaftliche Entwicklung und Arbeit. Lega-Chef Matteo Salvini, der für einen Anti-Einwanderungskurs steht, wird Innenminister.

Der umstrittene Paolo Savona (81) wird Europaminister.

Staatspräsident Sergio Mattarella hatte Savona wegen dessen Anti-Euro-Haltung am Sonntag als Finanzminister abgelehnt. Nach neuen Gesprächen von Mattarella hat Conte am Donnerstagabend seine Kabinettsliste verlesen.

Die neue Regierung sollte an diesem Freitag vereidigt werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Vize-Ministerpräsident Salvini übersteht Misstrauensvotum

Salvini: "Macron ist ein Kriegstreiber"

Europäische Rechte arbeiten an einem "anderen Europa"