Osaka siegt - Williams sorgt für Eklat

Osaka siegt - Williams sorgt für Eklat
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In einem hitzigen Finale hat sich die 20-jährige Japanerin Naomi Osaka gegen Serena Williams durchgesetzt und erstmals die US-Open gewonnen.

WERBUNG

In einem hitzigen Finale hat sich die 20-jährige Japanerin Naomi Osaka gegen Serena Williams durchgesetzt und erstmals die US-Open gewonnen.

Williams sorgte ihrerseits mit mehreren Ausrastern für einen Eklat. Nachdem Schiedsrichter Carlos Ramos sie nach einem unerlaubten Handzeichen ihres Trainers verwarnt hatte, zerstörte sie kurz darauf ihren Schläger und kassierte einen Punktabzug. Während eines Seitenwechsels bezeichnete sie Ramos als Dieb, woraufhin sie mit einem Spiel Abzug bestraft wurde.

Nach dem Spiel warf Williams dem Schiedsrichter Sexismus vor. Einem Mann hätte er keinen Punkt abgezogen.

Osaka ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und entschied das Duell schließlich in zwei Sätzen mit 6:2 und 6:4 für sich.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

US Open: Djokovic im Halbfinale

Louis Armstrong goes Tennis

Wütende Bienen unterbrechen Viertelfinale des ATP-Turniers in Indian Wells