Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Kunst-Attacke auf Marina Abramovic

Kunst-Attacke auf Marina Abramovic
Copyright
GUGLIELMO PELLERINO
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Es war fast wie in einer ihrer legendären Performances: Die international bekannte Künstlerin Marina Abramovic wurde am Sonntag beim Besuch der ihr gewidmeten Kunstschau in Florenz von einem Mann attackiert.

Dieser näherte sich der Künstlerin mit einem Gemälde und zerschmetterte es über ihrem Kopf. Ein Riesenschock, aber Abramovic blieb unversehrt. Bei dem Angreifer handelt es sich um einen Tschechen, der sich selbst als Künstler bezeichnet und bereits der Polizei durch ähnliche Aktionen bekannt ist. Im Januar hatte er eine Skulptur des Schweizer Künstlers Urs Fischer in Florenz beschmiert.

Für den Angriff auf Abromovic verwendete er ein Porträt der in den USA lebenden gebürtigen Serbin. Die Künstlerin sagte nach dem Vorfall, sie wolle mit dem Mann sprechen, um zu erfahren, warum er das getan habe.

Im Palazzo Strozzi in Florenz wurde am Sonntag die große Werkschau "The Cleaner" eröffnet, die zuvor in der Bonner Bundeskunsthalle zu sehen war. Eine Retrospektive über fünf Jahrzehnte radikaler Performance-Kunst Kunst. Vom Ohrfeigen verteilen bis zum Waschen von Skeletten. Zu sehen ist sie in Florenz noch bis zum 20. Januar.