Eilmeldung

Eilmeldung

Leichenfund im abgestürzten Fußballer-Flieger

Leichenfund im abgestürzten Fußballer-Flieger
Schriftgrösse Aa Aa

Britische Ermittler haben den Fund des Flugzeugwracks von Emiliano Sala auf dem Grund des Ämelkanals bestätigt. Auf Unterwasserbildern war die Leiche von einem der zwei Insassen zu sehen. Die Bergungsteams suchen zur Zeit nach Möglichkeiten, das weitgehend intakte Flugzeug zu heben, das in 67 Metern Tiefe vor der Kanalinsel Guernsey liegt.

David Mearns, privater Suchleiter:

"Der Zustand (des Wracks) ist schwer zu beschreiben. Es ist abgestürzt, es ist kaputt, aber es ist alles da. Es ist nicht so, als ob es in Hunderten Stücken über ein Fußballfeld verstreut wäre, es ist weitgehend intakt. Aber so, wie es da ist, wird es trotzdem schwere Schäden haben.“

Der 28-jährige Fußballer Sala war mit dem Piloten David Ibbotson aus dem französischen Nantes unterwegs ins walisische Cardiff, um sein Debüt bei seinem neuen Verein zu geben, als das Flugzeug am 21. Januar vom Radar verschwand.

Lokale Behörden hatten die Suche nach ein paar Tagen mit der Begründung abgebrochen, es sei sehr unwahrscheinlich, dass noch jemand lebendig gefunden würde. Salas Familie startete eine private Suche mit 300.000 Euro Spendengeldern.

Die Behörden teilten mit, man berate sich mit den Familien der Vermissten über die nächsten Schritte; in den kommenden Wochen soll ein Zwischenbericht veröffentlicht werden.