EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Ex-Renault-Chef will 50.000 € für Hochzeit in Versailles zurückzahlen

Ex-Renault-Chef will 50.000 € für Hochzeit in Versailles zurückzahlen
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der in Japan inhaftierte ehemalige Renault-Chef Carlos Ghosn hatte 2016 im Schloss von Versailles geheiratet. Jetzt macht die Hochzeit wieder Schlagzeilen.

WERBUNG

Der inhaftierte Ex-Renault-Chef Carlos Ghosn hat jetzt versprochen, 50.000 Euro an das Unternehmen zurückzuzahlen. Soviel hatte die Miete eines Saals im Schloss von Versailles gekostet, wo der Autoboss 2016 in großem Pomp geheiratet hatte.

Laut Medien kamen die Gäste in Kostümen aus der Zeit des Sonnenkönigs.

Es war Ghosns zweite Ehe. Aus der ersten hat der 64-Jährige vier Kinder. Seine zweite Frau Carole Nahas ist 1966 geboren - und auch sie hatte schon zuvor vier Kinder.

Ghosns Anwalt sprach von einem "Missverständnis" und erklärte, es habe nie eine Rechnung gegeben, Renault habe nichts für die Hochzeit ausgegeben. Tatsächlich wurden die 50.000 Euro offenbar mit Sponsoringkosten verrechnet. Bei Renault gegen die Ermittlungen weiter.

Carlos Ghosn - dem von Nissan und der japanischen Justiz Steuerhinterziehung zur Last gelegt wird - sitzt weiter in Tokio hinter Gittern. Der Automanager war am 19. November inhaftiert worden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Automanager Ghosn gegen eine Kaution von 1 Mrd. Yen aus U-Haft entlassen

Wie steht es um die Sicherheit für Olympia 2024: Frankreichs Armee in Paris

Fackellauf im malerischen Burgund: Mit Gejubel und viel Kultur