EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Wo ist Rebecca (15)? Kriminaltechniker am Wolziger See im Einsatz

Wo ist Rebecca (15)? Kriminaltechniker am Wolziger See im Einsatz
Copyright Polizei Berlin
Copyright Polizei Berlin
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Immer wieder wird die Suche nach der vermissten Rebecca in Brandenburg unterbrochen - und dann wieder aufgenommen. Die Informationen sind spärlich.

WERBUNG

Die Suche nach der seit dem 18. Februar in Berlin-Britz vermissten 15-jährigen Schülerin Rebecca am Wolziger See in Brandenburg wird immer wieder unterbrochen - und dann doch fortgesetzt.

"Wir sind wieder dort, wo wir gestern aufgehört haben.", sagte ein Sprecher der Mordkommission der Berliner Polizei gegenüber dpa. Schon seit Tagen wird der Wald in Brandenburg etwa 50 km im Südosten von Berlin durchkämmt. Jetzt konzentriert sich die Suche auf ein Gebiet bei Rieplos.

Neben den Kriminaltechnikern der Polizei sind auch Beschäftigte des Technische Hilfswerks (THW) im Einsatz. Es wurden auch Gipsabdrücke von Reifenspuren angefertigt.

In der Nähe befindet sich die A12 von Berlin nach Frankfurt an der Oder an der Grenze zu Polen. Auf dieser Autobahn war der Twingo des verdächtigen Schwagers von Rebecca am Tag des Verschwindens und am nächsten Tag aufgezeichnet worden.

Laut Medienberichten hatte Rebeccas Vater aber erklärt, sein Schwiegersohn sei wegen eines Drogendeal in Polen gewesen.

Rebecca war am Montagmorgen nicht in der Schule erschienen, nachdem sie im Haus ihrer Schwester und ihres Schwagers übernachtet hatte. Der 27 Jahre alte Schwager befindet sich in Untersuchungshaft.

Nach mehreren Aufrufen, in denen Rebecca, ihre Kleidung, der Schwager und das Auto gezeigt wurden,  sind mehr als 1.300 Hinweise aus der Bevölkerung bei der Polizei eingegangen. Eine heiße Spur gibt es aber offenbar weiterhin nicht.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wiederaufbau-Konferenz für die Ukraine in Berlin: Alle Entwicklungen im Überblick

Reichsbürger-Razzien in drei Bundesländern

Fußball-EM: Deutschland bereitet sich auf "alle denkbaren Gefahren" vor