Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

MotoGP: Grand Prix of the Americas

MotoGP: Grand Prix of the Americas
Schriftgrösse Aa Aa

Schauplatz des dritten Rennens der Motorrad-Weltmeisterschaft ist der Circuit of The Americas nahe der Stadt Austin im US-Bundesstaat Texas. Die große Frage im Vorfeld: Kann jemand den amtierenden Weltmeister Marc Marquez hier besiegen?

Marc Marquez, Honda-Fahrer: "Ich fahre wie immer und sage mir: 'Sei nicht verrückt, versuche nicht, etwas auszuprobieren, was nicht in deinen Händen liegt.' Ich versuche einfach so zu fahren, wie ich es kann. Und dann werden wir sehen, wie dieses Wochenende läuft. Ich bin gespannt auf meine Gegner und auch auf das Wetter. Am Samstag könnte das Wetter wechselhaft werden. Aber abgesehen davon will ich diese unglaubliche Strecke genießen."

Andrea Dovizioso, Ducati-Fahrer: "Natürlich hat Marc Marquez in der Vergangenheit gezeigt, dass er der Beste auf dieser Strecke ist. Es wird also für uns alle sehr schwierig sein, ihn zu besiegen. Aber trotzdem müssen wir die maximalen Punkte bringen, also konzentrieren wir uns darauf. Und an diesem Wochenende kann noch alles passieren."

Marquez triumphierte bei allen bisherigen sechs Rennen hier auf der Strecke in Texas. Außerdem hatte der Spanier auch immer die Pole-Position erobert, wobei er im Vorjahr aufgrund einer Strafe nur als Vierter starten durfte.

Und generell ist seine US-Bilanz beeindruckend: Er hat alle zehn MotoGP-Rennen, an denen er teilgenommen hat, gewonnen.