Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Notre-Dame: Bienen überleben Großbrand

Notre-Dame: Bienen überleben Großbrand
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Es ist ein kleines Wunder: die Bienen von Notre-Dame haben den Großbrand überlebt. Alle drei Bienenstöcke auf dem Dach der Sakristei sind intakt und einige Tage nach dem Brand schwirrten die Bienen schon wieder putzmunter um ihre Stöcke herum.

Nicolas Géant, der Imker der Kathedrale, ist stolz auf die 180.000 Bienen, die seit 2013 auf Notre-Dame leben. Am Abend des Brandes glaubte er nicht, dass sie dieses Inferno überlebt hätten: "Die intuitive Reaktion von Bienen, die Rauch ausgesetzt sind, ist es, sich mit Honig vollzusaugen und sich ruhig zu verhalten. Als die Flammen zum Himmel schlugen, haben sie bestimmt auch einiges an Rauch abbekommen und haben sich mit Honig vollgesaugt"

Da Bienen keine Lungen haben, können sie nicht durch Einatmen des Rauches sterben, nur an übermäßiger Hitze. Anstatt sie zu töten, macht das Kohlenstoffmonoxid die Bienen betrunken und schläfrig, sagt Geant. So haben die Insekten nur etwas Zeit zum ausnüchtern gebraucht, bevor sie wieder ihrem täglichen Geschäft nachgehen konnten.

Europäische Bienen geben im Gegensatz zu einigen anderen Bienenarten ihre Bienenstöcke nicht auf, wenn sie Gefahr ausgesetzt sind.