Wissenschaftler messen zum ersten Mal ein Beben auf dem Mars

Wissenschaftler messen zum ersten Mal ein Beben auf dem Mars
Copyright REUTERS/Mike Blake/File Photo
Copyright REUTERS/Mike Blake/File Photo
Von Philipp Lippert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die NASA-Robotersonde "InSight" hat das leichte Zittern am 6. April aufgezeichnet.

WERBUNG

Eine Robotersonde der NASA hat ein Beben auf dem Mars gemessen. Damit ist es Wissenschaftlern zum ersten Mal gelungen, eine seismologische Erschütterung auf einem anderen Planeten festzuhalten. Die Sonde "InSight" ist vor fünf Monaten auf dem Mars gelandet und soll das Innere des roten Planeten erforschen.

"Marsbeben" sind mit Erdbeben nur schwer zu vergleichen

Die Messdaten vom 6. April zeigen ein leichtes Zittern. Wisschenschaftler sind sich sicher, dass es aus dem Inneren des Planeten kommt und nicht etwa von starken Winden stammt. Auf unserer Erde wäre das schwache Beben wohl nicht aufgefallen, heißt es. Denn hier gibt es sehr viele kleine seismologische Aktivitäten.  Deshalb gaben die Wissenschaftler auch keinen Stärkewert für das "Marsbeben" an, da es mit Erdbeben nur schwer zu vergleichen ist.

Auf dem Mars ist es dagegen größtenteils ruhig. Deshalb kann die Sonde "InSight" auch die noch so kleinsten Erschütterungen festhalten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Der etwas andere Trip - in einer Höhle auf Marsmission

Amazon-Chef Besoz will mit neuer Mondlandefähre die NASA unterstützen

So überraschte der Mars uns 2018