Orthodoxe Christen feiern ihr höchstes Fest

Orthodoxe Christen feiern ihr höchstes Fest
Copyright 
Von Euronews mit reuters
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Orthodoxe Christen in aller Welt feiern Ostern. In Moskau nahmen Präsident Putin und Ministerpräsident Medwedew an der Zeremonie in der Christ-Erlöser-Kirche teil.

WERBUNG

Orthodoxe Christen in aller Welt feiern Ostern – so auch in Russland. In Moskau nahmen Präsident Wladimir Putin und Ministerpräsident Dmitri Medwedjew an den Feierlichkeiten teil.

Patriarch Kyrill, Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche, trug das sogenannte „Heilige Feuer“ durch die Moskauer Christ-Erlöser-Kathedrale. Die Flamme gilt für orthodoxe Christen als Wunder und Symbol dafür, dass Jesus noch unter den Menschen weilt.

Die Erinnerung an seine Auferstehung gilt für viele orthodoxe Christen als höchstes religiöses Fest. Oftmals sind die Osterfeierlichkeiten noch prächtiger als die an Weihnachten. Orthodoxe Christen feiern eine Woche nach Katholiken und Protestanten, weil sie sich nach dem alten julianischen und nicht wie die meisten Westkirchen nach dem gregorianischen Kalender richten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Orthodoxe Weihnachten am 7.1. - Putin feiert in St. Petersburg

Jerusalem: Orthodoxe Christen empfangen "Heiliges Feuer"

788 Tage Ukraine-Krieg: Tote in Dnipro und das sagt Russlands Lawrow