Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Ist das Wiener Atomabkommen in Gefahr?

Ist das Wiener Atomabkommen in Gefahr?
Copyright
REUTERS/Abdullah Dhiaa Al-Deen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Iran will teilweise aus dem Wiener Atomabkommen aussteigen. Das hat Präsident Hassan Ruhani bekanntgegeben.

Der Iran entgegne damit einem Vertragsbruch, erklärte Ruhani. Seit dem Ausstieg der USA vor einem Jahr, hätten die anderen Partner das Abkommen nicht vertragsgerecht umsetzen können. Der Iran könne dies nicht einseitig tun und alle Kosten alleine übernehmen.

Ruhani setzte seine Kollegen in China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Russland in einem Schreiben über die Entscheidung in Kenntnis.

Das Wiener Atomabkommen wurde im Juli 2015 geschlossen. Die Übereinkunft soll es dem Iran unmöglich machen, Atomwaffen zu entwickeln. Im Gegenzug stellten die Vertragspartner einen Abbau von Sanktionen und eine Normalisierung der Wirtschaftsbeziehungen in Aussicht.