Eilmeldung

Traumhaft: Im Sommer nur 4 Tage arbeiten - bei vollem Lohnausgleich

Traumhaft: Im Sommer nur 4 Tage arbeiten - bei vollem Lohnausgleich
Copyright
Love-Radius JPMBB
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein Traum für viele in Europa: im Sommer weniger arbeiten. In Frankreich wünschen sich laut einer Umfrage 60 Prozent generell nur noch vier Arbeitstage pro Woche. Überall in Europa liegt die Work-Life-Balance im Trend.

Von Mai bis August nur an 4 Tagen arbeiten

Beim Babytragenhersteller Love-Radius JPMBB (Je porte mon bébé) in Toulon und in den Läden des Unternehmens wird die Vier-Tage-Woche von Mai bis August schon seit mehr als drei Jahren praktiziert. 2016 fielen der 1. Mai und der 8. Mai (in Frankreich ist "l'Armistice" - das Ende des Zweiten Weltkriegs - ein Feiertag) auf einen Montag. Doch bei Love-Radius wurde deshalb nicht weniger gearbeitet. Das brachte den Mitbegründer des Unternehmens, Olivier Sâles, auf die Idee, seinen Mitarbeitern vorzuschlagen, vom 1. Mai bis zum 31. August an vier statt an fünf Wochentagen zu arbeiten - bei vollem Lohnausgleich. Dabei gilt in Frankreich weiterhin die 35-Stunden-Woche.

"Wir sind motivierter"

Dieses Arbeitszeitmodell ist sehr beliebt bei den 13 Angestellten von Love-Radius in Südfrankeich: vom Vertrieb bis zu den Informatikern, aber auch in den Verkaufsstellen. Nur in Ausnahmefällen - wenn es besonders viele AuftrÄge gibt - müssen einige auch mal am Freitag arbeiten. Dafür müssen die Beschäftigten per Mail erreichbar bleiben.

Marion Trancoen, die für die Kommunikation zuständig ist, erklärt gegenüber euronews, dass alle von diesem System begeistert sind. "Wir sind motivierter und schaffen es, Prioritäten besser zu setzen, indem wir uns selbst organisieren. Wenn wir zu den normalen Zeiten zurückkehren, wissen wir, wie wir unsere Zeit besser managen können."

Olivier Sâles "schenkt" seinen Angestellten so etwa 17 Arbeitstage pro Jahr. Doch anders als bei Prämien müsse er darauf keine Steuern zahlen, meint der Geschäftsmann, der auf ein familienfreundliches Klima setzt. Das passt auch gut zu den Babytragen und dem Marketing von Love-Radius.

Allerdings gibt es in Frankreich nur sehr wenige Unternehmen, die die Vier-Tage-Woche umgesetzt haben.Laut Statistik der OECD arbeiten französische Beschäftigte mehr als in anderen Ländern - nämlich 1.526 Stunden pro Jahr, Schweizer arbeiten mehr 1.570 Stunden, Österreicher etwas weniger 1.511 Stunden, in Deutschland sind es nur 1.356 Stunden.

Laut jüngsten Untersuchungen ist die Produktivität pro Arbeitsstunde in Frankreich und in Deutschland etwa gleich. Allerdings machen sich die Experten vom CNP (Conseil national de la productivité) Sorgen, weil die Produktivität in den vergangenen Jahren kaum gestiegen ist. Das liegt laut CNP vor allem an mangelnden Qualifikationen der Arbeitnehmer. Auch beim Management gebe es einiges zu verbessern. Vielleicht ist die 4-Tage-Woche tatsächlich ein Anreiz für mehr Motivation?

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.