Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Hunderte Festnahmen in Moskau

Hunderte Festnahmen in Moskau
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer nicht genehmigten Solidaritätskundgebung für den russischen Enthüllungsjournalisten Iwan Golunow in Moskau sind mehr als 400 Menschen festgenommen worden, unter ihnen der Kremlkritiker Alexei Nawalny.

Sie demonstrierten gegen Polizei-Willkür.

Eine Frau sagt zu einem Polizisten: "Deine Mutter wird Dich im Fernsehen sehen, wie Du Frauen festnimmst, Mädchen und Kinder. Meinst Du, das freut Deine Mutter?"

Am Dienstag hatte die russische Polizei überraschend alle Vorwürfe gegen den 36-jährigen Golunow fallen gelassen. Golunow hatte für das Online-Portal Medusa Korruption in der Stadtverwaltung von Moskau aufgedeckt. Am Donnerstag vergangener Woche war er wegen angeblichen Drogenbesitzes festgenommen worden. Die Polizeit steht im Verdacht, Golunow die Drogen untergeschoben zu haben.