Eilmeldung
This content is not available in your region

Thessaloniki: Große Schäden durch Borkenkäfer

euronews_icons_loading
Thessaloniki: Große Schäden durch Borkenkäfer
Schriftgrösse Aa Aa

In Griechenland haben sich Borkenkäfer durch die Wälder bei Thessaloniki gefressen und große Schäden hinterlassen. Schätzungen zufolge sind 100.000 Bäume betroffen. Der Käfer mit dem Namen "Großer Waldgärtner" befällt vor allem Kiefern, Fichten und Lärchen.

Befallene Bäume schnell entfernen

Der beste Umgang mit dem Problem sei es, die abgestorbenen und insbesondere die infizierten Bäume zu entfernen, erklärt Forstwissenschaftler Theocharis Zagas von der Universität Thessaloniki. "Auf den abgestorbenen sind keine Käfer mehr, auf den infizierten schon. Deshalb müssen die besonders schnell weg, sonst breiten sich die Käfer weiter aus." Künftig müsse der Wald besser gepflegt und auf Artenvielfalt geachtet werden.

Mitarbeiter der Forstbehörde sind zurzeit damit beschäftigt, die betroffenen Bäume zu fällen. Durch die Trockenheit im vergangenen Sommer waren viele Bäume bereits geschwächt