Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Portugal: Waldbrände wüten weiter

Portugal: Waldbrände wüten weiter
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In einem der größten Feuerwehreinsätze in der Geschichte Zentralportugals kämpft die Region gegen mehrere verheerende Waldbrände. 1300 Feuerwehrleute und 400 Fahrzeuge befanden sich am Sonntag in der Region Castelo Branco im Einsatz. Am gefährlichsten war die Lage in der Gemeinde Vila de Rei. Dort erstreckt sich das Feuer über 25 Kilometer. Etwa 20 Menschen erlitten Verletzungen.

Der Brand sei erst zu 60 Prozent eingekesselt, obwohl der Wind abgeflaut sei, so der regionale Einsatzleiter. Zur Brandbekämpfung wurden Löschflugzeuge- und hubschrauber eingesetzt. Der Auslöser der Waldbrände ist noch unklar.

Die Polizei hat unterdessen einen 55 Jahre alten Mann unter dem Verdacht der Brandstiftung festgenommen.

Die Bergregion im Zentrum Portugals wird regelmäßig von Waldbränden heimgesucht. Bei zwei verheerenden Feuern im Sommer und im Herbst 2017 waren dort 114 Menschen gestorben.