Blitzschlag im Tatra-Gebirge: 5 Tote und 100 Verletzte

Blitzschlag im Tatra-Gebirge: 5 Tote und 100 Verletzte
Copyright Screenshot via EBU
Copyright Screenshot via EBU
Von Luke BarberKirsten Ripper mit dpa, Reuters
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das Wetter war plötzlich umgeschlagen. Die meisten Toten und Verletzten wurden vom Blitz getroffen.

WERBUNG

Durch Blitzschlag und Unwetter sind im Tatra Gebirge zwischen Polen und der Slowakei fünf Menschen ums Leben gekommen - darunter zwei Kinder.

Mindestens 100 weitere Personen wurden verletzt. Viele wurden per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht, sie hatten nach dem Blitzschlag zum Teil schlimme Brandwunden erlitten. Blitze waren in ein Gipfelkreuz und in eine Kette eingeschlagen, die den Bergsteigern beim Aufstieg helfen sollte. Andere Verletzte waren durch Druckwellen nach unten geschleudert worden.

Der polnische Regierungschef Mateusz Morawiecki reiste ins Katastrophengebiet in der Nähe der Stadt Zakopane.

Es waren besonders viele Touristen unterwegs, da das Wetter zuvor noch gut gewesen und plötzlich umgeschlagen war.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wieder Kontrollen an Grenze zur Slowakei: Polen berichtet von 1800 Festnahmen

Massendemonstration gegen Massentourismus auf den Kanarischen Inseln

April-Wetter extrem: erst 30 Grad, dann Schneetreiben