Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Euronews am Abend | Die Nachrichten vom 24.9.2019

Andrea Büring
Andrea Büring
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Heute mit diesen Themen:

  • Wie geht es weiter in Großbritannien? Nach wie vor sind alle Optionen auf dem Tisch: Ein Rücktritt des Premierministers, Neuwahlen, ein ungeordneter Brexit oder doch das Inkrafttreten des EU-Austrittsabkommens. Eins ist seit heute zumindest geklärt: Boris Johnson durfte das Parlament nicht in die Zwangspause schicken. Nach der Entscheidung des Obersten Gerichts in London kündigte Unterhaussprecher John Bercow an, das Parlament solle morgen um elf Uhr Ortszeit seine Arbeit wieder aufnehmen.

  • Angesichts der Pleite des britischen Reisekonzerns Thomas Cook sucht die deutsche Tochter Condor weiter nach einem Ausweg aus der Krise. Sowohl Condor als auch das Schwesterunternehmen Thomas Cook Scandinavian Airlines erhalten den Flugbetrieb aufrecht. Derzeit spricht Condor mit möglichen Kapitalgebern, mit der Bundesregierung und dem Land Hessen. Das schließt eine Beteiligung nicht aus. Betroffen sind 4.900 Arbeitsplätze bei Condor. Vorausgegangen war die Insolvenz von Thomas Cook an diesem Montag. Eine Tragödie nicht nur für die Angestellten und viele gestrandete Urlauber, auch Hoteliers sind alarmiert.

  • In den 70er Jahren ist Spanien der unblutige Übergang von einer Diktatur zur Demokratie gelungen. Möglich wurde das durch den Tod Francisco Francos. Der hatte das Land knapp 40 Jahre lang diktatorisch regiert: seit seinem Militärputsch von 1936, der den spanischen Bürgerkrieg auslöste, bis 1975. Doch obwohl das Land in die Demokratie fand, wurde die Franco-Zeit kaum aufgearbeitet. Nun soll der Diktator umgebettet werden. Ein Vorhaben, das in Spanien für heftige Reaktionen sorgt.

  • In unserem Filmtipp geht es um eine Erfolgsstory: Denn selten wird aus einer Nebenfigur ein Star. Das hat Shaun das Schaf geschafft. Das tauchte erstmals in einer Wallace-&-Gromit-Folge auf und wird dort versehentlich kahl geschoren - daher der Name "Shaun". Nun kommt der zweite Film über das freche Schaf in die Kinos.