Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Listerien in Pizzasalami und Brühwurst: Zwei Tote in Hessen

Listerien in Pizzasalami und Brühwurst: Zwei Tote in Hessen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Das Unternehmen Wilke Wurstwaren in Twistetal-Berndorf in Nordhessen wurde von Behörden geschlossen. Wie das Verterinäramt gegenüber unterschiedlichen Medien am Mittwoch bestätigte, sind zwei Todesfälle in Hessen auf Keime in Produkten des Betriebs zurückzuführen.

Den "unmittelbaren Zusammenhang" zwischen den Todesfällen und den Wurstwaren errechnete das Robert-Koch-Institut den Angaben nach mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,6 Prozent

Grund für die Todesfälle waren in Wurstwaren gefundene Listerien, als Bakterien, die bei gesunden Menschen eine kaum merkbare oder grippeähnliche Krankheit mit Fieber, Muskel-, Kopf- und Gliederschmerzen auslösen. Bei einigen Betroffenen beginnt die Infektion aber auch mit Magen-Darm-Beschwerden.

Bei Risikogruppen wie alten oder kranken Personen oder aber bei Schwangeren und Kindern können Listerien schwere Folgen, wie etwa Blutvergiftung und Gehirn- oder Gehirnhautentzündung, bis hin zum Tod haben.

Bei rechtzeitiger Diagnose können Antibiotika eine Heilung bringen.

Beide in diesem Zusammenhang gestorbenen Menschen seien ältere Personen aus Hessen gewesen. 37 weitere Krankheitsfälle werden derzeit auf einen Zusammenhang mit Wurstprodukten aus dem Hause Wilke untersucht.

Die Firma Wilke, die sich laut Internetseite auf eine 80-jährige Tradition beruft, hat nun weltweit alle Produkte zurückgerufen. Ausgenommen sind Vollkonserven (im Gegensatz zu Halbkonserven sind Vollkonserven sterilisiert und länger haltbar).

Zuvor hatte die Hessische-Niedersächsische Allgemeine (HNA) über den Fall berichtet. Das Unternehmen Wilke Waldecker Fleisch- und Wurstwaren äußerte sich auf Anfrage zunächst nicht, kündigte aber eine Stellungnahme an.

Was sind Listerien?

Immer wieder werden die für den Menschen teilweise gefährlichen Bakterien in Fertigprodukten gefunden. Listerien sind längliche, bewegliche Bakterien, die sich in Lebensmitteln sogar in geschlossenen Behältern und im Kühlschrank gut vermehren können.

Listerien führen allerdings nicht zum Verderb des Nahrungsmittels, so dass man ihr Vorkommen weder am Aussehen noch am Geruch der Speisen erkennen kann.

Welche Lebensmittel können mit Listerien infiziert sein?Klicken Sie hier.