Eilmeldung
This content is not available in your region

The Brief from Brussels: Wahlmanipulation in Ungarn?

euronews_icons_loading
The Brief from Brussels: Wahlmanipulation in Ungarn?
Copyright  REUTERS Bernadett Szabo
Schriftgrösse Aa Aa

In dieser Ausgabe von The Brief from Brüssel: Budapest muss sich des Vorwurfs der Wahlmanipulation erwehren

Es war Viktor Orbans Triumph - sein überwältigender Wahlsieg 2018. Er brachte ihm die absolute Mehrheit.

Ein Jahr später bleibt ein bitterer Beigeschmack.

Denn während dieser Zeit untersuchte die Nicht-Regierungs-Organisation Unhack Democracy den Wahlausgang.

Ergebnis: Mindestens zehn Parlamentssitze beruhen auf Betrug oder Manipulation.

Der Bericht basiert auf 170 Zeugenaussagen.

Diese Aussagen enthüllten eine ganze Reihe von Unregelmäßigkeiten und regelrechtem Betrug, sagt Zsofia Banuta von Unhack Democracy Europe.

Dazu gehörten Stimmenkauf, Einschüchterung von Wählern und Stimmenzählern sowie gefälschte Wählerlisten und der Transport von Wählern aus den Nachbarländern Serbien, Ukraine und Rumänien.

Die Ermittler erklärten, sie hätten systematische Täuschungsversuche entdeckt.