Eilmeldung
This content is not available in your region

Sonnenfinsternis am 26.12. - am Persischen Golf und in weiten Teilen Asiens

euronews_icons_loading
Sonnenfinsternis am 26.12. - am Persischen Golf und in weiten Teilen Asiens
Copyright  AP Image
Schriftgrösse Aa Aa

An diesem Weihnachtsfeiertag, dem 26.12.2019, konnten Menschen in Saudi-Arabien, Katar, die VEA und Oman am Morgen eine Sonnenfinsternis beobachten. In Europa war die Sonnenfinsternis nicht zu sehen. Auch in anderen Teilen Asiens wie in Indien und Myanmar konnten sich Menschen an dem Himmelsspektakel erfreuen - zumindest dort, wo es nicht zu bewölkt war.

Es war eine ringförmige Sonnenfinsternis: Da die Erde der Sonne zur Zeit sehr nah ist, konnte der Mond sie nicht komplett verfinstern.

In Ostafrika, Arabien, Ostasien, weiten Teilen Ozeaniens und in Nordaustralien war zumindest eine partielle Finsternis zu sehen.

.

In Europa müssen sich Astronomie-Fans gedulden. Doch das neue Jahr bringt spannende Himmelsereignisse. Am 10. Januar findet eine Halbschattenfinsternis des Mondes statt. Dieser taucht dabei zu 92 Prozent in den Halbschatten der Erde ein.

Die Venus trumpft im Frühjahr auf, der Mars bekommt im Oktober einen großen Auftritt. Einen verdunkelten Tageshimmel wird es in Mitteleuropa diesmal nicht geben: Weder die ringförmige Sonnenfinsternis am 21. Juni noch die totale Sonnenfinsternis am 14. Dezember sind im deutschen Sprachraum beobachtbar. Dafür steht ein nettes Extra für bestimmte Geburtstagskinder bevor: Das Jahr 2020 ist ein Schaltjahr.