Eilmeldung
This content is not available in your region

Notstand und Lockdown: Drastische Maßnahmen gegen Covid-19

euronews_icons_loading
Spain Virus Outbreak
Spain Virus Outbreak   -   Copyright  Manu Fernandez/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez hat wegen der Coronavirus-Pandemie den nationalen Notstand ausgerufen. Dieser soll zunächst für 15 Tage gelten und ist mit drastischen Maßnahmen verbunden.

Es gilt eine landesweite Ausgangssperre. Nur Wege zur Arbeit, zum Arzt und für wirklich notwendige Besorgungen sind den Bürgern noch erlaubt.

Madrid darf unter anderem Lebensmittel und andere wichtige Güter rationieren und auch beschlagnahmen lassen, und zur Umsetzung der Maßnahmen alle Sicherheitskräfte und auch die Armee mobilisieren.

Sanchez appellierte an die Regionalpräsidenten, ihre Differenzen beizulegen und sich hinter die spanische Regierung stellen um das Virus zu besiegen. Es gebe keine politischen Lager, keine Ideologien. Die Bürger stünden an erster Stelle.

Nach Italien ist Spanien das von der Krise am stärksten betroffene Land Europas. Die Zahl der Coronavirus-Fälle steigt seit Tagen sprunghaft an - Bilanz des Gesundheitsministeriums vom Samstagabend: mehr als 6200 Infektionen und über 190 Todesfälle.

Frankreich macht dicht

In Frankreich gilt ab sofort "Phase 3", die höchste Stufe im Kampf gegen Epidemien. Das kündigte der französische Premier Édouard Philippe am Samstagabend an. Restaurants, Bars und viele Läden müssen schließen. Ausnahmen gibt es für Apotheken und Lebensmittelgeschäfte oder Banken. So viel Menschen wie möglich sollten zu Hause bleiben, sagte Philippe.

Er wisse um die Opfer, die französische Bürger bringen müssten. Er habe Vertrauen in die Fähigkeit der Franzosen, den Ernst der Situation zu begreifen und sich solidarisch zu verhalten, um diese Krise gemeinsam zu durchstehen.

Auch der öffentliche Personenverkehr solle aufrechterhalten bleiben, sagte Philippe, er rief jedoch dazu auf, ihn möglichst limitiert zu nutzen.

Auch die erste Runde der Kommunalwahlen solle trotz allem an diesem Sonntag stattfinden - unter "strikter Einhaltung der Sicherheitsanweisungen".

Nach Angaben der Gesundheitsbehörden zählte Frankreich am Samstag 4500 Coronavirus-Fälle. Es seien 91 Tote zu verzeichnen.