Eilmeldung
This content is not available in your region

"Verschwörungstheoretiker im Auge haben" - Protest und Widerstand2020

Virus Outbreak Germany
Virus Outbreak Germany   -   Copyright  Christoph Soeder/(c) Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Schriftgrösse Aa Aa

In mehreren deutschen Städten hat es an diesem Samstag Demonstrationen gegen die sogenannten "Corona-Regeln" gegeben. Am meisten Teilnehmer gab es offenbar in Stuttgart, wo trotz der Kontakteinschränkungen wegen der Anstedckungsgefahr mit dem Coronavirus 3.000 bis 5.000 Menschen zusammenkamen. Die Polizei wollte laut Stuttgarter Zeitung keine Schätzung zur Teilnehmerzahl bekannt geben.

Mit Parolen wie "Gegen Zwangsimpfung und Überwachungs-App" oder „Demokratie statt Merkelatur“ erinnerte der Protest auf dem Cannstädter Wasen an Proteste der rechtsextremen Pegida. Auch der Slogan "Wir sind das Volk" wurde gerufen.

In Berlin regte sich ebenfalls Protest.

(c) Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Protest gegen Kontakteinschränkungen(c) Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehaltenChristoph Soeder

Schon am vergangenen Wochenende hatte es Demonstrationen gegen die Einschränkungsbeschränkungen gegeben. Und auf Twitter ist #Widerstand2020 Trending Topic.

Neue Partei "Widerstand2020"

"Widerstand2020" ist der Name einer neuen Partei, die nach Angaben der eigenen Internetseite bereits mehr als 84.000 angemeldete Mitglieder hat. Die Gründerinnen und Gründer sprechen von der "MitmachPartei" und schreiben: "Es ist der Widerstand gegen den politischen Umgang, den wir gerade erleben, gegen das Außerkraftsetzen unserer Grundgesetze und gegen die Machtausnutzung unserer Regierung."

Allerdings gibt es Zweifel an der Zahl der Mitglieder. Der Facebook-Seite von "Widerstand2020" folgen etwa 17.000 User.

Laut Redaktionsnetzwerk Deutschland RND gehört zu den Unterstützern von "Widerstand2020" auch der Hals-Nasen-Ohren-Arzt Bodo Schiffmann aus Baden-Württemberg, der auf Youtube Videos veröffentlicht, in denen er erklärt, das Virus sei nicht so schlimm, die Maßnahmen der Politik überzogen.

Zudem wettert "Widerstand2020" auf Facebook nicht nur gegen angeblich mangelnde Demokratie in Deutschland, sondern auch gegen Bill Gates.

"Verschwörungstheoretiker im Auge behalten"

Thüringens Innenminister Georg Maier warnt vor denen, die sich da jetzt zusammentun. "Sicher, vieles ist abstrus, und man mag es belächeln", meint der SPD-Politiker. "Vieles erinnert an die Reichsbürger. Die haben wir anfangs ebenfalls belächelt, bis sich ihre Ansichten verbreitet und sich einige irgendwann bewaffnet haben. Auch deshalb muss man diese Verschwörungstheoretiker jetzt im Auge behalten."

Auch auf Twitter kommentieren viele, was sie von #Widerstand2020 halten.