Eilmeldung
This content is not available in your region

Manchester City: Sportgericht entscheidet über Europapokalsperre

Das Stadion von Manchester City
Das Stadion von Manchester City   -   Copyright  PAUL ELLIS/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

An diesem Montag beginnt vor dem Internationalen Sportgerichtshof in Lausanne die Berufungsverhandlung im Fall Manchester City.

Der englische Fußballerstligist war vom Europäischen Fußballverband UEFA wegen Verstößen gegen die Finanzbestimmungen zu einer zweijährigen Europapokalsperre sowie zu einer Geldstrafe in Höhe von 30 Millionen Euro verurteilt worden. Die Verhandlung soll drei Tage dauern und per Videoschalte abgehalten werden.

Abgang von Stammspielern droht

Die Vereinsführung von Manchester City weist den Vorwurf unrechtmäßiger Zahlungen durch Investoren zurück. Sollte das Sportgericht das UEFA-Urteil bestätigen, droht dem Klub der Abgang von Leistungsträgern, die auf die Einsätze im Europapokal nicht verzichten wollen, wie dem Belgier Kevin De Bruyne.