Eilmeldung
This content is not available in your region

Modeschöpfer Kenzo nach Covid-19-Erkrankung tot

euronews_icons_loading
Kenzo Takada 2010
Kenzo Takada 2010   -   Copyright  REMY DE LA MAUVINIERE/AP2010
Schriftgrösse Aa Aa

Der Modeschöpfer Kenzo Takada ist im Alter von 81 Jahren in einem Krankenhaus im Pariser Vorort Neuilly-sur-Seine gestorben. Er hatte sich mit dem Coronavirus angesteckt.

Kenzo, der mit vollem Namen Kenzo Takada hieß, verließ 1965 seine Heimat Japan und ließ sich in Paris nieder, wo er seine Mode und seinen Vornamen berühmt machte.

1993 verkaufte er die Marke KENZO an den französischen Luxusgüterkonzern LVMH, blieb dem Unternehmen aber weitere sechs Jahre als Chef-Designer erhalten.

1999 hatte sich der Mann, der vor allem für seine Blumenmuster bekannt war, von den Haute-Couture-Shows zurückgezogen. In seinem letzten Defilé stand auch Inès de la Fressange auf der Bühne.

Er designte für unterschiedliche Firmen aber weiter und malte. Im Januar 2020 verkündete der 80-jährige noch mal einen Neustart mit der Inneneinrichtungsmarke K3.