EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Sebastian Kurz lanciert Appell - Rekord von 1.552 Neuinfektionen

Sebastian Kurz
Sebastian Kurz Copyright Ronald Zak/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Copyright Ronald Zak/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Österreichs Kanzler @sebastiankurz fordert die Verantwortlichen in den Bundesländern auf, härter durchgreifen. Die Zahl der Neuinfektionen steigt täglich weiter.

WERBUNG

In einem Schreiben, das der Agentur APA vorliegt und in Österreichs Medien verbreitet wird, lanciert Kanzler Sebastian Kurz einen Appell an die Verantwortlichen in den Bundesländern.

"Derzeit sehen wir in einigen Städten und Ländern Europas eine massive Ausbreitung des Virus, die es notwendig macht, mit sehr drastischen Maßnahmen dagegen zu kämpfen", so Kurz. "Es muss allen im Land klar sein: Die Lage ist ernst."

In weiten Teilen Europas steigt die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus derzeit dramatisch an.

Weiterhin erklärte der Kanzler: "Ich appelliere an alle Menschen, im Land die Lage ernst zu nehmen und die Maßnahmen mitzutragen." Einen zweiten Lockdown will die Regierung weiterhin vermeiden.

An diesem Donnerstag wurde mit 1.552 Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden ein neuer Höchstwert in Österreich verzeichnet. Die meisten bestätigten positiven Tests gab es wieder in Wien mit 480, in Tirol waren es 295, in Niederösterreich 242 und in Oberösterreich 224.

Seit Beginn des Schuljahres gibt es eine Studie der Uni Wien, bei der Schülerinnen und Schüler mit einem Gurgeltest auf das Coronavirus getestet werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Missmanagement in Ischgl - bis hin zu Kanzler Kurz

1.058 Neuinfektionen in Österreich, Berliner Bezirke Risikogebiete in Deutschland

"Um zweiten Lockdown zu verhindern" - Neue Einschnitte in Österreich