Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Portugal: Spaß? Lieber den Armen helfen

Von Filipa Soares, su
euronews_icons_loading
Portugal: Spaß? Lieber den Armen helfen
Copyright  Euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Portugal ist im Lockdown, leichte Lockerungen sind für die Weihnachtsfeiertage und Silvester vorgesehen. Aber Riesenrad, Karussel und Schlittschuhbahn ? Kein Drandenken.

Aber genau so feiern die Kinder in Vila Nova de Gaia im Norden Portugals in „normalen“ Jahren – gemeinsam auf einem großen Weihnachtsplatz mit einem Riesenrad, Karussel und einer Schlittschuhbahn.

Dieses Jahr müssen kleinen Geschenke und Stimmung genügen, geliefert von einem großen Lastwagen.

Unterhaltung, zumindest für Erwachsene, ist dieses Weihnachten Nebensache. Das Budget von 350.000 Euro, mit dem normalerweise der Weihnachtsplatz finanziert würde, wurde neu aufgeteilt, um Ausfälle bei von der Gesundheitskrise betroffenen Familien auszugleichen.

Eduardo Vítor Rodrigues, Bürgermeister von Vila Nova de Gaia

“Nach unserem Verständnis entstehen momentan durch die Pandemie genügend Engpässe, durch Entlassungen, Arbeitslosigkeit, Einkommenseinbußen, die die Umverteilung dieses Geldes und einen Zuschlag rechtfertigen, um zu helfen - bei der Miete, in sozialen Notlagen, durch Lebensmittelboxen für bedürftige Familien. Wir stecken das Geld also nicht in einen Vergnügungspark auf dem Weihnachtsplatz, sondern in die Lösung eines ernsten Problems, mit dem die Menschen konfrontiert sind – die Weihnachtsstimmung bleibt die gleiche.”

In Zusammenarbeit mit einem privaten Partner verteilt das Rathaus 3.000 Weihnachtsboxen mit Lebensmitteln an bedürftige Familien. Bei vielen reicht das Einkommen nicht, um alle Rechnungen zu bezahlen.

Adelaide Silva, Reinigungskraft:

“Ich putze für Unternehmen, aber leider hat mein Mann nur eine Invalidenrente, eine niedrige Rente, die im Grunde für die Miete draufgeht.”

Filipa Soares, Euronews:

“Also ist diese Art von Unterstützung sehr wichtig?”

Adelaide Silva: "Ja, in dieser Jahreszeit können wir das gut gebrauchen"

Filipa Soares, Euronews:

"Die Menschen von Vila Nova de Gaia hoffen, dass sie Weihnachten in einem Jahr wieder auf diesem Platz feiern und ihren Vergnügungspark genießen dürfen, der normalerweise hier aufgestellt wird. ”

Filipa Soares, su