Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Gwyneth Paltrow will ihre Corona-Langzeitfolgen mit Kimchi "heilen"

Access to the comments Kommentare
Von euronews
Die US-Schauspielerin Gwyneth Paltrow
Die US-Schauspielerin Gwyneth Paltrow   -   Copyright  Jordan Strauss/Invision
Schriftgrösse Aa Aa

Hollywood-Star Gwyneth Paltrow macht immer wieder Schlagzeilen mit überraschenden bis absonderlichen Produkten, die sie auf Ihrer Goop-Website anpreist. So verkaufte sie etwa die sogenannte "This smells like my Vagina" Duftkerze, einen Geruch, den viele Leute anscheinend unbedingt haben wollten. Die Kerze, die angeblich wie Paltrows Vagina riecht, war nach kürzester Zeit ausverkauft. Prompt brachte Paltrow eine weitere Duftkerze auf den Markt, diesmal versprach sie ihren Fans den vielleicht noch intimeren Duft ihres Höhepunkts:

"Kräutercocktails" und intuitives Fasten gegen Corona-Langzeitfolgen

Über Vagina und Orgasmus-Kerzen lässt sich vielleicht noch schmunzeln, doch bei Paltrows jüngsten Ratschlägen, Corona-Langzeitfolgen mit "intuitivem Fasten", "Kräutercocktails" und Besuchen in einer "Infrarotsauna" zu behandeln, vergeht Medizinern das Lachen.

Prof. Stephen Powis, vom NHS, dem staatlichen Gesundheitssystem in Großbritannien, forderte Paltrow auf, mit der Verbreitung von Fehlinformationen aufzuhören.

Der Hollywood-Star, der auf ihrer Goop-Website unbewiesene New-Age-Tränke vermarktet, schrieb in ihrem jüngsten Blogpost, dass sie sich früh mit Covid-19 angesteckt habe:

Ich hatte schon früh Corona und leide immer noch unter langanhaltender Müdigkeit und Gehirnnebel.
Gwyneth Paltrow

Im Januar habe sie einige Tests durchführen lassen, die wirklich hohe Entzündungswerte in ihrem Körper zeigten. Sie schildert anschließend, dass ihr eine "Keto- und pflanzenbasierten" Diät geholfen habe. Tägliches Fasten bis 11 Uhr, "viel Kokosnuss-Amino" und zuckerfreie Kombucha und Kimchi wirken offenbar Wunder.

Zucker und Alkohol gehören natürlich nicht zu Ihrem Ernährungsplan, Paltrow empfiehlt als Ersatz Seedlip, "unglaubliche alkoholfreie Kräutercocktails". Nahrungsergänzungsmittel dürfen natürlich auch nicht fehlen, Paltrow greift laut ihren Schilderungen am liebsten zu "Madame Ovary", in den Kapseln ist Fischöl, Vitamin B und D3, erhältlich auf ihrer Goop-Website für umgerechnet rund 70 Euro. Und die ehemalige Schauspielerin geht so oft sie kann in die Infrarotsauna, "alles im Dienste der Heilung."

Mediziner warnen vor den "Lösungen" der Influencer

Vor ihren Heilung versprechenden Tipps und Tricks warnt Prof. Powis eindringlich. Er habe erfahren, dass Gwyneth Paltrow leider unter den Auswirkungen von Covid leide. "Wir wünschen ihr alles Gute, aber einige der Lösungen, die sie empfiehlt, sind wirklich nicht die Lösungen, die wir im NHS empfehlen würden."

Powis fügte hinzu: "Wir müssen die Corona-Langzeitfolgen ernst nehmen und seriöse Wissenschaft anwenden. Alle Influencer, die soziale Medien nutzen, haben eine Verantwortungspflicht und eine Sorgfaltspflicht, was das angeht."

Wie ein Virus verbreitet sich Fehlinformation über Grenzen hinweg, mutiert und entwickelt sich weiter. Ich denke also, dass YouTube und andere Social-Media-Plattformen hier eine echte Verantwortung und Chance haben.
Prof. Stephen Powis

2018 stimmte Goop zu, einen beträchtlichen Vergleich über unbewiesene Behauptungen über die gesundheitlichen Vorteile der Vaginaleier zu zahlen, die es verkaufte. Es wurde behauptet, die "Wunder"-Eier könnten Hormone ausgleichen, Menstruationszyklen regulieren, Gebärmuttervorfall verhindern und die Blasenkontrolle erhöhen, so kalifornische Bezirksanwälten, die die Klage eingereicht hatten.

Aus dieser Erfahrung hat Paltrow anscheinend gelernt, denn wer bis ganz ans Ende ihres Blogeintrags zum Thema "Meinen Körper mit einer langfristigen Entgiftung heilen" scrollt, findet in Kursivschrift die Anmerkung, dass dieser Artikel nur zu Informationszwecken diene, und kein Ersatz für professionelle medizinische Beratung sei.