EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Empörung: Prinzessinnen Elena (57) & Cristina (55) bereits geimpft

Empörung: Prinzessinnen Elena (57) & Cristina (55) bereits geimpft
Copyright Daniel Ochoa de Olza/AP
Copyright Daniel Ochoa de Olza/AP
Von Euronews mit Efe
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die beiden Töchter des Ex-Königs waren zu Besuch bei ihrem Vater in den Vereinigten Arabischen Emiraten - und haben sich dort impfen lassen.

WERBUNG

Die Prinzessinnen Elena (57) und Cristina (55) - Töchter des spanischen Ex-Königs Juan Carlos und Schwestern von König Felipe - haben sich in den Vereinigten Arabischen Emiraten gegen das Coronavirus impfen lassen. Diese Nachricht, die zuerst die Zeitung El Confidencial meldete, sorgt in Spanien für Empörung. Elena und Cristina waren zu Besuch bei ihrem Vater in Abu Dhabi.

Auch der Vater von König Felipe sei bereits geimpft worden. Er hatte Spanien nach einem Skandal um nicht bezahlte Steuergelder verlassen.

Nach mehreren Skandalen gehören die Schwestern von König Felipe nicht mehr zum spanischen Königshaus. Infanta Elena lebt in Madrid, Infanta Cristina in Genf. Der Ehemann von Infanta Cristina, Iñaki Urdangarin, ist vor kurzem in ein Gefängnis im spanischen Baskenland verlegt worden, das er aber als Freigänger verlassen darf. Wegen Veruntreuung öffentlicher Gelder wurde er 2018 zu einer Haftstrafe von 5 Jahren und 10 Monaten verurteilt.

In Spanien werden bisher neben medizinischem Personal, Polizistinnen und Polzisten, Lehrerinnen und Lehrern nur über 80-Jährige geimpft.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Felipe VI.: "Dieses Virus wird Spanien stärken"

Spanien: Zahl der Covid-19-Fälle steigt stark an

Covid-Krise: Ex-Premier Johnson entschuldigt sich für "Schmerzen und Verluste"