Eilmeldung
euronews_icons_loading
Menschenfleisch: Protest gegen Tierquälerei

Eine Gruppe von Tierschützern hat vor einem Lebensmittelmarkt auf dem Boulevard Las Ramblas in Barcelona gegen Tierquälerei protestiert. Sie ließen sich nackt und mit Blut beschmiert in Plastik einpacken, auf der "Menschenfleisch" stand. Sie setzen sich dafür ein, kein Fleisch mehr zu essen. Der Internationale Tag ohne Fleisch oder Meatout Day wird jährlich am 20. März gefeiert.

Der Protest wurde von Anima Naturalis organisiert, einer spanischen veganen Gruppe, die häufig Tierrechtsproteste in verschiedenen Städten im ganzen Land und in Lateinamerika organisiert.

Tierschützer in Spanien sagen, dass der Verzehr von Fleisch an drei bis fünf Tagen pro Woche 1,6 Kilo Treibhausgase produziert, was Autofahren über 6.600 Kilometer entspricht.