Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Christie's empfiehlt: Weinprobe mit ISS-Tröpfchen

euronews_icons_loading
Christie's empfiehlt: Weinprobe mit ISS-Tröpfchen
Copyright  Kin Cheung/AP2008
Schriftgrösse Aa Aa

Weinkeller in gut 400 km Höhe, Geschmack „bemerkenswert verändert“ – dieser Bordeaux „Pétrus 2000“ ist kein Rotwein, sondern eine Geldanlage. Das Auktionshaus Christie's in New York versteigert Wein, der im Weltraum gereift ist. Es handele sich um eine von zwölf Flaschen französischen Rotweins aus dem Jahr 2000, die 14 Monate auf der Internationalen Raumstation ISS verbracht hätten – die ersten Weinflaschen mit Weltraum-Erfahrung, so Christie's.

Tim Triptree, International Director bei Christie's Wines & Spirits, London:

“Der glückliche Käufer bekommt nicht nur eine erstaunliche Flasche Petrus, der 14 Monaten auf der Internationalen Raumstation gereift ist, sondern auch eine „irdische“- Flasche. Die Weinprobe mit den beiden verschiedenen Weinen wird also ein faszinierender Vergleich sein. Und finanziert eine fantastische Landwirtschafts-Forschung.”

Die Flasche wird zum Privatkauf angeboten, Christie's schätzt den Wert auf rund eine Million Dollar (etwa 830.000 Euro). Die irische Version „Pétrus 2000“ kommt auch schon auf rund 6.000 Euro. Der Erlös soll der Forschung zu Gute kommen.

Der All-Ausflug der Flaschen war Teil eines Experiments, wie Pflanzen und pflanzliche Produkte auf Weltraum-Bedingungen reagieren.

Bei einem ersten Test Anfang März hätten Experten den Wein als immer noch sehr gut, aber auch «bemerkenswert verändert» befunden, hieß es beim Auktionshaus. Ob er noch "erdig" schmeckt, ist nicht überliefert.

su mit dpa