Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Portugal: Das sind die neuen Corona-Regeln am Strand

Von Euronews
euronews_icons_loading
Strand bei Faro, Portugal
Strand bei Faro, Portugal   -   Copyright  -Screenshot- PTRTP/EBU
Schriftgrösse Aa Aa

In mehreren europäischen Ländern werden dieser Tage die teils strengen Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus gelockert und viele Bereiche des Lebens wieder geöffnet.

Die Briten dürfen schon länger wieder in Biergärten und die Spanier in Tapas-Bars sitzen. In den meisten Regionen Italiens ist die Außengastronomie seit dem 26. April wieder geöffnet, in Österreich und Frankreich ist das seit diesem Mittwoch wieder der Fall.

Österreichs Grüner Pass - die Eintrittskarte ins Vergnügen

Er ist der Schlüssel zum Vergnügen: Österreichs "grüner Pass". Er zeigt den Impfstatus der Bürgerinnen und Bürger an und gewährt ihnen Einlass in Restaurants und andere Orte, an denen man Freunde treffen kann oder wie am Mittwoch im Wiener Prater den Bundeskanzler. Sebastian Kurz nutzte den Tag der Öffnung zusammen mit Vizekanzler Werner Kogler, Tourismusministerin Maria Köstinger und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer.

"Wir haben Gott sei Dank niedrigere Ansteckungszahlen als das die Experten prognostiziert haben und daher können wir hier heute guten Gewissens öffnen", sagte Sebastian Kurz. "Ich sehe strahlende Gesichter bei den Zuständigen für Kultur, Sport, Tourismus und Gastronomie. Es ist ein Tag der Freude nach einer monatelangen Durststrecke."

In Litauen heißt er "Opportunity Passport"

Auch in Litauen hatte die Menschen Grund zum Feiern: Bars und Cafés im Freien wurden bereits geöffnet. Am Montag kommt ein weiterer Öffnungsschritt, dann führt die Regierung den sogenannten "Opportunity Passport" ein. Mit dem Immunitätszertifikat können die Menschen auch drinnen in Restaurants essen oder auf Reisen gehen.

Vor allem jüngere Menschen sollen damit motivieren werden, sich impfen zu lassen. Auch ausländische Besucher, die mindestens eine Dosis eines von der EU zugelassenen Impfstoffs erhalten haben, können einen Opportunity Passport beantragen.

Rimantas Perveneckas hat einen Einzelhandel in Vilnius: "Wir sind sehr glücklich über die Entscheidung. Als unsere Läden Mitte Dezember geschlossen wurden, hätten wir nie gedacht, dass es so lange dauern würde, nicht in unseren schlimmsten Albträumen."

Rote Flagge: Strand ist voll, keine Ballspiele mehr

Portugal hat im Zuge seiner Lockerungen neue Regeln für den Strandaufenthalt eingeführt. Die meisten Vorschriften sind die gleichen wie im Corona-Sommer des letzten Jahres mit einigen Neuerungen.

Masken müssen auch am Strand getragen werden, bis man auf seinem Handtuch liegt. Zum nächsten Handtuch und Sonnenanbeter ist ein Abstand von 1,5 Metern einzuhalten, zwischen Sonnenliegen sind es drei Meter.

Wenn der Strand zu 50 Prozent ausgelastet ist, wird eine gelbe Flagge gehisst, Ballspiele sind dann noch an bestimmten Plätzen erlaubt. Auch Jet-Skis und andere Wasserfahrzeuge können bei gleber Flagge noch ausgeliehen und benutzt werden.

Weht eine rote Flagge, geht das nicht mehr, dann ist der Strand voll belegt. Die rote Flagge ab wird einer Auslastung von 90 Prozent gehisst. Wer sich nicht am die Regeln hält, muss mit einem Bußgeld zwischen 50 und 100 Euro rechnen.