EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Echt jetzt? Jauch (64) wirbt fürs Impfen, aber ist noch gar nicht geimpft

Im Impfzentrum in Ebersberg bei München
Im Impfzentrum in Ebersberg bei München Copyright Matthias Schrader/Copyright 2019 The Associated Press. All rights reserved
Copyright Matthias Schrader/Copyright 2019 The Associated Press. All rights reserved
Von Euronews mit dpa, Twitter
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die Kampagne des deutschen Gesundheitsministeriums fürs Impfen gegen #Covid19 zeigt Moderator Günther Jauch mit Pflaster auf der Schulter, aber der ist noch gar nicht geimpft.

WERBUNG

Die Kampagne fürs Impfen gegen Covid-19 war offenbar von sehr langer Hand geplant. Darauf zu sehen ist Moderator Günther Jauch mit einem gelben Pflaster auf der Schulter (Foto siehe unten). Dazu steht im Tweet des deutschen Bundesministeriums für Gesundheit: "Die #CoronaSchutzimpfung ist unser Joker in der #Pandemiebekämpfung. Günther Jauch hat sich #impfen lassen."

Allerdings hat sich der 64-Jährige bisher gar nicht impfen lassen, weil er sich im April mit dem Coronavirus infiziert hatte und dann wochenlang an Covid-19 erkrankt war. In mehreren Show-Sendungen musste Günther Jauch ersetzt werden, und er meldete sich im TV per Videoschalte zu Wort, um zu berichten, wie es ihm mit Covid-19 ging.

Nach einer Covid-19-Erkrankung müssen die Betroffenen mehrere Monate warten, bevor sie sich impfen lassen können. Während dieser Zeit sind im Prinzip weiterhin genug Antikörper vorhanden, um eine weitere Infektion zu verhindern.

Eigentlicht kommt Deutschland mit dem Impfen eher gut voran. So konnte Gesundheitsminister Jens Spahn die Nachricht teilen, dass die Bundesrepublik kurz davor steht, die USA bei der Impfquote zu überholen.

Laut Jens Spahn sollten bis Ende August auch alle 12- bis 18-Jährigen ein Impfangebot bekommen.

Allerdings ist gleichzeitig auch die Rede davon, dass ab dem Herbst für die ersten gegen Covid-19 Geimpften wohl eine Drittimpfung in Form sogenannter Booster notwendig wird. Diese sollen vor allem gegen die Varianen des Coronavirus wie Delta oder Delta Plus helfen. Die bisher zugelassenen Impfstoffe sind laut ersten Studien wirksam gegen die Delta-Variante - bei Delta Plus ist das nicht sicher.

Ob eine Kampagne wie die mit dem (noch) nicht geimpften Günther Jauch tatsächlich etwas bringt, impfskeptische Menschen zu überzeugen, erscheint eher zweifelhaft.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Deutsche verlassen Portugal überstürzt - Ganz Spanien oben ohne

51% Delta-Variante in Portugal: Umgehen Urlauber die Quarantäne?

Geschlagen und bespuckt: Berlin debattiert über Gewalt gegen Politiker