Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Startschuss für MWC in Barcelona

Von Cristina Giner
euronews_icons_loading
Startschuss für MWC in Barcelona
Copyright  Manu Fernandez/Copyright 2019 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Es ist dieses Jahr ein eher untypischer "Mobile World Congress", der in Barcelona unter starken Sicherheitsvorkehrungen und mit deutlich weniger Besuchern begonnen hat. 35.000 Menschen werden insgesamt erwartet statt wie normalerweise 100.000 Menschen.

Die Abwesenheit von Tech-Riesen wie Facebook, Nokia, Ericsson und Samsung macht sich bemerkbar. Der MWC 2021 wird keine herausragenden Innovationen präsentieren. Wegen der Pandemie konnte die Messe im vergangenen JAhr nicht stattfinden - und auch jetzt ist sie allgegenwärtig.

Carlos Grau, der Cehf von Mobile World Capital Barcelona, erklärt:

"In diesem Jahr sind auf dem MWC 5G und technologischer Humanismus am wichtigsten. Die Menschen stehen im Mittelpunkt von Technologie. Bei 5G wird es um neue Erfahrungen gehen, die unser Leben in puncto hohe Bildauflösungen und Networking umkrempeln. Ein Highlight ist die Holographic Booth."

Die holografische Technolgie und die fortgeschrittenen 5G Verbindungen werden es uns erlauben, gleichzeitig an zwei Orten zu sein. Eine Technologie, die unser Miteinander radikal verändern kann.
Cristina Giner
Euronews

Ein Star auf dem MWC ist Telco DR, ein erfolgreiches Start-up, das Clouds verbessern will, und das in Barcelona Ericssons Stand gekauft hat - mit 6.000 Quadratmetern.

Telco-Chefin Danielle Royston sagt:

"Ich habe die Möglichkeit gesehen, unsere Botschaft rüberzubringen, indem wir uns mit kleineren Unternehmen zusammenschließen. Normalerweise machen auf dem MWC nur die Großunternehmen von sich reden."

Ob es tatsächlich der Anbruch einer neuen Ära ist, wird sich spätestens auf dem nächsten MWC im Februar zeigen.