Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Dank blauer Biotechnologie entstehen neue Medikamente

Dank blauer Biotechnologie entstehen neue Medikamente
Copyright  euronews
Von Denis Loctier  & Sabine Sans
Schriftgrösse Aa Aa

Die blaue Bioökonomie in Europa ist ein wachsender Sektor. Sie beschäftigt bereits Zehntausende Menschen, und ihr Marktvolumen wird bis zum Ende dieses Jahrzehnts voraussichtlich etwa 10 Milliarden Euro erreichen.

Blaue Biotechnologie schafft neue Medikamente

Die Marine Biotechnologie nutzt lebende Meeresorganismen - wie hier in Portugal gesammelte Schwämme - für verschiedene Anwendungen in vielen Industriezweigen, wie Gesundheit, Textilien, Chemikalien, Treibstoff oder Lebensmittel.

Selbst mikroskopisch kleine Meeresorganismen können äußerst nützlich sein. Cyanobakterien, Mikro- und Makroalgen sind reich an bioaktiven Inhaltsstoffen, die zur Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten genutzt werden können.

Im Gesundheitswesen und in der Pharmazie hat die blaue Biotechnologie zur Entdeckung und Entwicklung von neuartigen Medikamenten, Therapien, Diagnostika und Impfstoffen geführt.

Dank biotechnologischer Durchbrüche gibt es neue Medikamente für Patienten , die an Wachstums- und Stoffwechselkrankheiten, Multipler Sklerose, rheumatoider Arthritis, Krebs und Alzheimer leiden.

Kreislaufwirtschaft für weniger Verschmutzung und Verschwendung

Ein wesentliches Prinzip der EU-Bioökonomie-Strategie ist ihr zirkulärer Ansatz.

Er zielt darauf ab, die Verschmutzung und Verschwendung von Ressourcen zu reduzieren - wie zum Beispiel Kunststoffe, die für Fischernetze und Aquakulturgeräte verwendet werden.

Einige erdölbasierte Kunststoffe könnten durch Alternativen aus biologischem Anbau ersetzt werden, während alte Fischernetze zurückgewonnen und zu neuen Produkten mit Mehrwert recycelt werden könnten - etwa zu Sporttextilien.

Eine nachhaltige blaue Wirtschaft steht im Einklang mit der europäischen Green-Deal-Strategie, die das Wirtschaftswachstum vom Ressourcenverbrauch entkoppelt und Klima- und Umweltherausforderungen in Chancen verwandelt.