Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Trauer um TV-Ikone: Alfred Biolek mit 87 gestorben

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
 Dr. Alfred Biolek bei der Berlinale 2007
Dr. Alfred Biolek bei der Berlinale 2007   -   Copyright  JOHN MACDOUGALL/AFP   -   via Wikimedia Commons
Schriftgrösse Aa Aa

Der Fernsehmoderator und Entertainer Alfred Biolek ist im Alter von 87 Jahren gestorben.

Der frühere Fernsehmoderator und Talkmaster sei in seiner Kölner Wohnung friedlich eingeschlafen, teilte sein Adoptivsohn Scott Biolek-Ritchie gegenüber der dpa mit. Biolek war seit längerem gesundheitlich angeschlagen gewesen.

Der ehemalige Moderator ("alfredissimo!", "Boulevard Bio") war mehr als 30 Jahre lang im deutschen Fernsehen zu sehen und gilt als einer der Pioniere von Koch- und Talkshows.

Bekannt wurde Biolek in den 1970er Jahren durch die Samstagabend-Show "Am laufenden Band". Er moderierte auch den "Kölner Treff", bevor er ab 1978 mit "Bio's Bahnhof" auf Sendung ging. 2007 verabschiedete er sich aus der Öffentlichkeit und von seiner Sendung "alfredissimo". Bei der Kochsendung hatte er über Jahre gemeinsam mit Gästen gekocht und geplaudert.

2010 war Biolek auf einer Wendeltreppe gestürzt und hatte schwere Schädelverletzungen erlitten. Seitdem lebte er zurückgezogen in Köln.

Noch im vergangenen Jahr hatte Biolek dem Kölner Museum für Angewandte Kunst (MAKK) anlässlich seines 86. Geburtstags zwei Schmuckstücke vermacht, weil sie dort einen guten Platz bekämen. Dabei handelte es sich um ein Köpfchenbrosche und einen Herrenring.

Damals hatte er auch erklärt, dass die Corona-Pandemie für ihn ein "Schock" gewesen sei. Er habe sich jedoch damit abgefunden und befolge die Anweisungen. Angst habe er hingegen nicht: "Corona [ist] für mich nichts Angenehmes, aber auch nichts Böses."

In den sozialen Medien teilen viele Fans Erinnerungen an Alfred Biolek. Viele merken an, dass Bioleks TV-Formate bis heute modern sind.