Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Glamping, der Trend auf europäischen Campingplätzen

Access to the comments Kommentare
Von Andrea Büring
euronews_icons_loading
Glamping auf dem dänischen Campingplatz in Naerum
Glamping auf dem dänischen Campingplatz in Naerum   -   Copyright  EVN
Schriftgrösse Aa Aa

Schluss mit den leidigen Luftmatratzen - Dänemark ist im Glamping-Fieber. Glamping, das kommt Glamour und Camping. Die meisten Angebote auf Campingplätzen sind bereits ausgebucht. Wie in Naerum bei Kopenhagen.

Großartig. Es macht Spaß, Urlaub in einem etwas einfacheren Hotel zu machen.
Mie Karoline Joergensen
Studentin

Unterkünfte, deren Charme irgendwo zwischen rustikalem Hotelzimmer und Luxus-Zelt liegt.

Die Betten sind gut. Nicht wie eine Luftmatratze, aus der in der Nacht die Luft rausgeht. Ein bisschen mehr Luxus halt.
Anja Holbaek Nielsen
Buchhalterin

Der Trend ist seit einigen Jahren aus der europäischen Urlaubslandschaft nicht mehr wegzudenken. Anbieter haben ihn schnell erkannt und gehandelt. Die Vorsitzende des dänischen Camping-Vereins Anne-Vibeke Isaksen sagt, "das Gute am Camping ist, draußen in der Natur zu sein und das einfache Leben ohne Playstation und all die anderen Dinge , die wir zu Hause haben, zu genießen. Der kleine Raum sorgt für eine gewisse Intimität, aber dank Glamping muss auf keinen Komfort verzichtet werden."

Viele normale Stellplätze wurden seitdem mit Luxuszelten ausgestattet - für mehr Geld. Sehr zum Ärger der Camping-Puristen. So kostet ein Stellplatz auf dem dänischen Campingplatz in Naerum für zwei Tage umgerechnet 45 Euro die Nacht - ein Luxuszelt rund 200 Euro.