Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Urteil gegen "Hotel Ruanda"-Helden erwartet

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Urteil gegen "Hotel Ruanda"-Helden erwartet
Copyright  AP/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Im Völkermord von Ruanda wurde er als Retter der Tutsis gefeiert - doch seit Monaten sitzt Paul Rusesabagina in seiner Heimat wegen Terrorverdachts im Gefängnis. An diesem Freitag wird mit dem Urteil gerechnet. An der Unparteilichkeit des Gerichts haben die USA, Belgien und das Europäische Parlament allerdings große Zweifel.

Terrorverdacht

Dem Kritiker der Regierung in Kigali wird unter anderem die Finanzierung einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen. Demanch unterstütze er die Terrorgruppe Front National de Liberation, die 2018 und 2019 bei Anschlägen in Ruanda neun Menschen tötete. Anschuldigungen, die Rusesabagina und seine Familie von sich weisen.

Regimekritiker

Rusesabagina ist ein vehementer Kritiker des Präsidenten Paul Kagame, ein Tutsi, der seit 2000 an der Macht ist. Seitdem hat dieser den Spielraum der Opposition kontinuierlich eingeschränkt. Rusesabagina war bereits zuvor ins Ausland geflüchtet, von wo aus er Kagame wiederholt angriff. 2020 ging er an Bord eines Flugzeugs, das ihn eigentlich nach Burundi bringen sollte und stattdessen Ruanda landete. Seitdem sitzt Rusesabagina in Ruanda in Haft.

Völkermord

Der breiten Öffentlichkeit ist er durch den Film "Hotel Ruanda" bekannt. Dieser erzählt, wie der einstige Hotelier in Kigali Hunderte von Tutsis in seinem Hotel vor den Hutus rettete. Beim 100 Tage andauernden Völkermord 1994 wurden 800.000 Menschen bestialisch ermordet, die meisten von ihnen Tutsis.