Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Covid-19: Neuseeland macht wegen 1 Neuinfektion dicht

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Covid-19: Neuseeland macht wegen 1 Neuinfektion dicht
Copyright  Hayden Woodward/New Zealand Herald via AP
Schriftgrösse Aa Aa

Die neuseeländische Regierung hat das gesamte Land für mindestens drei Tage in den Lockdown geschickt, nachdem ein einziger Coronavirus Fall festgestellt wurde. Inzwischen gibt es insgesamt 10 mit der Delta-Variante Infizierte. Premierministerin Jacinda Ardern sagte, der rasche Anstieg der Gesamtzahl der Fälle auf 10 rechtfertige ihre Entscheidung, am einen landesweiten Lockdown zu verhängen, obwohl nur ein Fall festgestellt worden war.

Bei einem der neuen Fälle handele es sich um eine Krankenschwester im Krankenhaus von Auckland und bei einem weiteren um einen Lehrer an einer High School, die beide ein hohes Risiko für eine schnelle Verbreitung des Virus darstellen.

"Wir rechnen mit weiteren Fällen", sagte sie, während die Behörden mitteilten, dass es in der Gemeinde bereits bis zu 120 Fälle geben könnte, die mit dem Cluster in Verbindung stehen.

Es ist der erste vollständige Lockdown seit über einem Jahr in dem seitdem coronafreien Land. Die Erstinfektion eines 58-jährigen Mannes aus Auckland beendete eine sechsmonatige Phase ohne lokale Übertragung in Neuseeland, wo seit Beginn der Pandemie nur 26 Covid-19-Todesfälle bei einer Bevölkerung von fünf Millionen Einwohnern zu verzeichnen waren. Der Ursprung soll in Australien liegen, wie die Infektion trotz strnger Kontrollen in das Land komme konnte ist unklar.

In Supermärkten, Tankstellen oder Apotheken gilt eine strenge Maskenpflicht. Ardern zeigte sich zuversichtlich, dass die Strategie ihrer Regierung, das Virus nicht nur einzudämmen, sondern zu eliminieren, auch bei einer größeren Zahl von Fällen erfolgreich sein wird. Nur 22 Prozent der Bevölkerung sind vollständig geimpft, die Infektion soll im Keim erstickt werden.