Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Raketenangriff auf Flughafen Kabul abgewehrt

Access to the comments Kommentare
Von Manuel Terradillos
euronews_icons_loading
Raketenangriff auf Flughafen Kabul abgewehrt
Copyright  AP Photo
Schriftgrösse Aa Aa

In Kabul sind mindestens fünf Raketen in Richtung Flughafen abgefeuert worden. Ein am Flughafen installiertes Raketenabwehrsystem wurde aktiviert, es erkennt einen Angriff und aktiviert ein Maschinengewehr, das heranfliegende Objekte zerstört, bevor sie ihr Ziel treffen. Die Raketen wurden aus einem Fahrzeug aus einem nördlichen Stadtteil abgefeuert, sie schlugen in einem nahe am Flughafen gelegenen Viertel ein, unter anderem einem Wohnhaus.

Letzte Evakuierungen gehen weiter

Den ständigen Strom an C-17-Frachtflugzeugen des US-Militärs unterbrach der gescheiterte Angriff nicht, innerhalb von 24 Stunden rund 1200 Menschen mit 26 Flügen außer Landes gebracht. An diesem Dienstag sollen die Evakuierungen enden, einer Verlàngerung hatten die Taliban nicht zugestimmt. Laut Weissem Haus Seit dem Start der Mission Mitte August seien insgesamt rund 116 700 Menschen aus Afghanistan evakuiert worden.

Wo die Flüchtlinge eine Heimat finden werden ist unklar

Wo diese Menschen eine neue Heimat finden werden, ist unklar. Deutschland will 40.000 Menschen aufnehmen, Österreich wehrt sich generell gegen eine Aufnahme, er französische Präsident hat die Flüchtlinge als Bedrohung bezeichnet. Griechenland, die Türkei oder Polen sichern ihre Grenzen.