Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Nach 18 Monaten Grenzschließung: Australier sollen wieder reisen dürfen

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Nach 18 Monaten Grenzschließung: Australier sollen wieder reisen dürfen
Copyright  Mark Baker/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Erstmal seit Beginn der Corona-Pandemie will Australien seine internationalen Grenzen wieder öffnen. Australische StaatsbürgerInnen und Menschen mit dauerhafter Aufenthaltserlaubnis dürfen das Land dann wieder verlassen und einreisen. Wer vollständig gegen Covid-19 geimpft ist, benötigt dazu keine Ausnahmegenehmigung mehr.

Die Regelung solle irgendwann im November greifen, so Premier Scott Morrison. "Es ist Zeit, den Australiern ihre Leben wiederzugeben", sagte der konservative Politiker. Die Menschen hätten "große Opfer" gebracht, aber dadurch auch viele Leben gerettet.

Die Behörden hatten vor eineinhalb Jahren die Grenzen des Landes komplett geschlossen und Australien weitgehend vom Rest der Welt abgeschottet. Sie verfolgten eine "Null-Covid-Strategie", was bis zur Ausbreitung der Delta-Variante auch gut funktioniert hat. Lange genossen die Bürger:innen viele Freiheiten, die in anderen Staaten undenkbar schienen.

Kommt die nächste "Trans-Tasman-Bubble?"

Wenn die Lage sicher sei, strebe die Regierung zudem einen quarantänefreien Reiseverkehr mit bestimmten Ländern wie Neuseeland an. Mit dem Nachbarland gab es ab April bereits eine solche Regelung. Die so genannte "Trans-Tasman bubble" wurde aber im Juli wieder gestoppt, nachdem Australien steigende Fallzahlen gemeldet hatte.

Bis dahin müssen sich geimpfte ReiserückkehrerInnen nach Ankunft eine Woche isolieren. Nicht-Geimpfte zwei Wochen. Australischen Medien zufolge gilt die Lockerung nur für Bundesstaaten, in denen eine Impfquote von 80 Prozent erreicht wurde. Derzeit sind landesweit 55 Prozent der Bevölkerung vollständig immunisiert. Die Regierung rechnet damit, dass es in einigen Regionen in wenigen Tagen 70 Prozent sein werden.

Wann wieder Tourist:innen nach Australien kommen können, ist nicht klar.