EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

1. Europa-Tour als Vizepräsidentin: Kamala Harris trifft Emmanuel Macron

Kamala Harris in Paris bei Emmanuel Macron im Elysée Palast
Kamala Harris in Paris bei Emmanuel Macron im Elysée Palast Copyright Sarahbeth Maney/AP
Copyright Sarahbeth Maney/AP
Von Euronews mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die US-Vizepräsidentin begleitet Macron an diesem Donnerstag zu den Feierlichkeiten zum Ende des Ersten Weltkriegs.

WERBUNG

Um die Meinungsverschiedenheiten zwischen den USA und Frankreich elegant aus dem Weg zu räumen , stattet die US-Vizepräsidentin Kamala Harris dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron einen Besuch ab. Nach dem Streit um den abgesagten U-Boot-Deal sprechen einige von einer Charm-Offensive. Andere sagen, mit Harris setze Macron auf die Zukunft.

An diesem 11. November begleitet Kamala Harris den französischen Staatschef bei den Feierlichkeiten zum Ende des Ersten Weltkriegs auf den Champs Elysée.

Christophe Ena/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Kamala Harris mit Emmanuel Macron in ParisChristophe Ena/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.

Es ist die erste Europa-Reise der US-Vizepräsidentin - vor ihr waren schon der Außenminister und der nationale Sicherheitsberater in Paris. Über die U-Boot-Krise hatte Macron auch mit US-Präsident Joe Biden beim G20-Gipfel in Rom beraten.

In den USA ist die Vizepräsidentin in den vergangenen Wochen häufig in die Kritik geraten - vor allem weil nicht viel von ihr zu hören war.

Kamala Harris, die zusammen mit ihrem Ehemann Doug Emhoff in der Air Force 2 angereist ist, bleibt drei Tage lang in der französischen Hauptstadt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Aktionswoche: Zehntausende demonstrieren in Paris gegen Gewalt gegen Frauen

Zeremonie in Paris: Auch Kamala Harris erinnert an die 130 Terroropfer

Hacker eingeladen: Olympiaorganisatoren testen Cybersicherheit für Paris 2024