Covid-19: Frankreich hat Europas höchste Inzidenz, Deutschland 894,3

Corona-Testzentrum in Frankfurt am Main in Deutschland
Corona-Testzentrum in Frankfurt am Main in Deutschland Copyright Michael Probst/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved
Copyright Michael Probst/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Corona-Maßnahmen in Deutschland werden zunächst nicht verändert, in den Niederlanden sollten die harten Einschränkungen gelockert werden.

WERBUNG

An diesem Dienstag meldet das Robert Koch-Institut 126 955 Neuinfektionen mit dem Coronavirus in den vergangenen 24 Stunden. Gleichezeitig sind weitere 214 Covid-19-Patientinnen und Patienten verstorben. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 894,3.

Am Montagabend hatten Kanzler Olaf Scholz und die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Länder beschlossen, die aktuell geltenden Einschränkungen beizubehalten. Allerdings muss angesichts der vielen Omikron-Fälle bei den Test priorisiert werden. In vielen EU-Ländern mit höheren Inzidenzen als in Deutschland werden mehr Menschen auf das Coronavirus getestet.

Gesundheitsminister Karl Lauterbach stand bei dem Gipfel in Berlin in der Kritik - vor allem wegen der geänderten Regeln für Genesene, die vorher nicht kommuniziert worden war. Der Nachweis ist nur gültig, wenn die Erkrankung vor mindestens 28 Tage erfolgte und höchstens 90 Tage zurückliegt. Der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Hendrik Wüst (CDU), be­mängelte das Vorgehen des Bundesgesundheitsministeriums ebenso wie Bodo Ramelow (Linke) aus Thüringen, und Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU).

Kretschmer forderte nach dem Gipfel, die Politik müsse sich bei den betroffenen Menschen entschuldigen

In den Niederlanden, wo Bars und Restaurants seit Mitte Dezember geschlossen bleiben müssen, sollte Ministperäsident Mark Rutte Erleichterungen ankündigen. Im deutschen Nachbarland liegt die 7-Tage-Inzidenz an diesem Dienstag bei 1.870,5.

Frankreich hat höchste 7-Tage-Inzidenz in Europa

In Belgien beträgt die 7-Tage-Inzidenz derzeit 2.463,0, in Italien knapp über 2.000.

Mit 3733 hat Frankreich die höchste 7-Tage-Inzidenz in Europa - Stande 25.01.2022. Nach Beschlüssen der Regierung in Paris brauchen die Menschen seit dieser Woche einen Impfnachweis, um in einem Café - auch auf der Terrasse - oder in einem Restaurant sitzen zu dürfen oder eine Kino oder Museum zu besuchen.

Gesundheitsminister Olivier Véran beklagt, dass Millionen Französinnen und Franzosen noch nicht geboostert sind und dass viele sogar nach der ersten Dosis keine zweite bekommen haben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ab 14. März: Frankreich hebt fast alle Corona-Maßnahmen auf

Weniger Reisebeschränkungen in der EU - Fokus auf Impfstatus

Drei Deutsche wegen Spionage für China festgenommen