Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

IJF Judo Grand Slam im sonnigen Antalya

Access to the comments Kommentare
Von IJF
euronews_icons_loading
IJF Grand Slam Antalya
IJF Grand Slam Antalya   -   Copyright  FRANCK FIFE/AFP or licensors

Der IJF Judo Grand Slam ist im sonnigen Antalya, und die Stars des internationalen Judo treten an!

In der Gewichtsklasse bis 48kg der Frauen gewann Narantsetseg Ganbaatar ein rein mongolisches Finale, in dem beide Athletinnen großen Sportsgeist zeigten. Der Generalschatzmeister des IJF, Naser Al Tamimi überreichte die Medaillen.

Olympia-Silbermedaillengewinner Yang Yung Wei aus Taiwan besiegte Ex-Weltmeister Lukhumi Chkvimiani aus Georgien mit einem Schulterwurf und holte damit sein zweites Grand-Slam-Gold seit den Olympischen Spielen. Der Botschafter Taiwans in der Türkei, Volkan Chih-Yang Huang, überreichte die Medaillen.

Mein Gegner war in sehr guter Verfassung. Und er ist sehr geschickt, seine Technik ist gut.
Yang Yung Wei
Taiwanesischer Judoka

Eine unglaubliche Ausdauer zeigte Pupp Reka im Finale bis 52 kg. Nachdem sie eine Wertung verloren hatte, gelang es ihr, den Spieß gegen ihre usbekische Gegnerin umzudrehen und mit Ippon zu gewinnen. Sie erhielt ihre Goldmedaille aus den Händen von Fatih Uysal, Leiter der Sportabteilung im türkischen Ministerium für Jugend und Sport.

Der Moldawier Denis Vieru hatte einen großartigen Tag auf seinem Weg ins Finale. Das gewann er mit einem taktischen Sieg gegen den Brasilianer Willian Lima. Vladimir Barta, Sport Director des IJF, überreichte die Medaillen

In der Gewichtsklasse bis 57kg zeigte sich die amtierende Weltmeisterin und Olympia-Bronzemedaillengewinnerin Jessica Klimkait bei ihrem ersten Wettkampf seit den Olympischen Spielen in Tokio in Topform. Die Goldmedaille wurde ihr von IJF-Veranstaltungsdirektorin Dr. Lisa Allan überreicht

Ich musste mich erst wieder an Wettkampf und die Atmosphäre gewöhnen. Aber dann lief alles wie am Schnürchen.
Jessica Klimkait
Kanadische Weltmeisterin

Der beste Wurf des Tages kam von der jungen Türkin Sila Ersin, die die erfahrene Shira Rishony mit einem starken Uchi-Mata aus dem Konzept brachte. Sie überrumpelte die Israelin und bescherte dem türkischen Heimteam ihren moment zum Feiern und damit einen perfekten Abschluss dieses ersten Grand Slam Tages in Antalya abzurunden.